HLDREIFALTIGKEIT Logo

Hl. Dreifaltigkeit

Archiv

Hier finden Sie alle archivierten Nachrichten und Berichte aus der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit in Steinweg in chronologisch absteigender Reihenfolge.

Predigt zu Ostersonntag

Pfr. Nikolaus Grüner | Pfarreiengemeinschaft Steinweg Stadtamhof Winzer

Predigt zu Karfreitag

Pastoralref. Felix Schamburger | Pfarreiengemeinschaft Steinweg Stadtamhof Winzer

Predigt zu Gründonnerstag

Msgr. Dr. Werner Schrüfer | Pfarreiengemeinschaft Steinweg Stadtamhof Winzer

Predigt zu Palmsonntag

Msgr. Dr. Werner Schrüfer | Pfarreiengemeinschaft Steinweg Stadtamhof Winzer

Kreuzweg zum Karfreitag

Pfarreiengemeinschaft Steinweg Stadtamhof Winzer

Pfarrgemeinderat Rückblick & Ausblick

25.03.2022 | Pfarreiengemeinschaft Steinweg Stadtamhof Winzer

Großer Dank gilt den bisherigen Mitgliedern der Pfarrgemeinderäte in Hl. Dreifaltigkeit, St. Magn und St. Nikolaus! In schwieriger Zeit gestalteten sie die pfarrlichen Aktivitäten mit; es waren zuerst 2 Jahre „voller Leben“, dann 2 Jahre „voller Pandemie“!

Daraus fließen wichtige Erkenntnisse für die Arbeit der neugewählten Pfarrgemeinderäte ein. Ein herzliches Willkommen den „Neuen“ unter ihnen. Für alle ergeht der Wunsch, dass Gottes Segen sie begleite – und dass sie „normalere“ Zeiten mitgestalten dürfen!

Einladung zu Kreuzwegandachten

Hl. Dreifaltigkeit | Frauenbund KDFB | Maria Hammer

20220325 HLD KDFB Kreuzwegandachten
Der Katholische Frauenbund Steinweg lädt in der Fastenzeit jeden Sonntagnachmittag 16.00 Uhr zum Kreuzweg auf den Dreifaltigkeitsberg ein. Am Sonntag 06.03.2022 fand der erste Kreuzweg unseres Frauenbundes statt. Bei ungemütlichen Wetter trafen sich eine Handvoll Frauen am Fuße des Dreifaltigkeitsberges zum Kreuzweg. Eva Hambach leitete die Gruppe und mit Gebeten und jeweils einem Lied gingen wir von Station zu Station und endeten mit einem Abschlußgebet in der Kirche. Auch am darauffolgenden Sonntag versammelten sich insgesamt 17 Mitbeter zu dem gemeinsamen Kreuzweg. Gerade in dieser beunruhigenden Zeit tut es gut gemeinsam zu beten.

Friedensgebet der Pfarreiengemeinschaft

18.03.2022 | Pfarreiengemeinschaft Steinweg Stadtamhof Winzer

20220318 PGD Friedensgebet
Organisiert vom Arbeitskreis Mission Entwicklung Frieden (MEF) zusammen mit Pastoralreferent Felix Schamburger fand am Freitag Abend, 18. März 2022, in der Dreifaltigkeitskirche ein Friedensgebet statt. 30 Gläubige waren der Einladung gefolgt. Gesänge, Meditationen und Gebete brachten die aktuelle Situation in der Ukraine vor Gott. Besonders wurde auch der Vielen gedacht, die in diesem Krieg schon gestorben sind oder ihre Heimat verloren haben.

Weltgebetstag der Frauen

04.03.2022 | Hl. Dreifaltigkeit | Frauenbund KDFB

Überall auf der Welt fanden sich Frauen zu einer Gebetstunde zusammen um gemeinsam zu beten. Dieses Jahr standen besonders die Frauen in England, Wales und Nordirland im Mittelpunkt.

Schon Tage zuvor bereiteten einige Frauenbunddamen unter der Leitung von Eva Hambach den Gottesdienst vor. Leider konnte auch dieses Jahr eine Einladung in den Pfarrsaal zu einem Informationsabend mit landestypischer Verkostung pandemiebedingt nicht stattfinden. Trotzdem wurde zuhause fleißig Scones, Haferflocken und Ingwerkekse gebacken!  50 kleine Päckchen wurden (für eine gemütliche Teestunde) mit Tee, Scones und Clotted Cream, Keksen, Kerze mit Weltgebetsbändchen verpackt und am Schluss an die Gottesdienstteilnehmer/innen verteilt.

Mit Regenbogenfahne und Kerzen sowie typischen Erkennungszeichen wie Blumen, Tee, Teekanne, Flagge und bunten Papierschiffchen war der Aufgang zum Altar der Dreifaltigkeitskirche liebevoll geschmückt. Vor Beginn des Gottesdienstes wurde ein Informationsfilm über die Länder England, Wales und Nordirland gezeigt. Über die verschiedene Schicksale von Frauen berichteten Mitglieder des Frauenbundes und beteten für deren Anliegen und besonders für die Bevölkerung der Ukraine!

  • Copyright: Maria Hammer
  • Aufnahmedatum: Freitag, 04 März 2022
  • Aufnahmeort: Bergkirche Hl. Dreifaltigkeit

Predigt zu Heilige Drei Könige

Pastoralref. Felix Schamburger | Pfarreiengemeinschaft Steinweg Stadtamhof Winzer

Predigt zum ersten Weihnachtstag

Pfr. Nikolaus Grüner | Pfarreiengemeinschaft Steinweg Stadtamhof Winzer

Back again!

21.10.2021 | Hl. Dreifaltigkeit | Kirchenchor

Nach coronabedingter Pause startet der Kirchenchor der Pfarrei Regensburg/Hl. Dreifaltigkeit nun wieder mit regelmäßigen Proben. Zur Gestaltung einer Messe Ende November 2021 werden derzeit einige Stücke aus dem Neuen Geistlichen Liedgut einstudiert. Chorleiter Paul Lammers freut sich, dass nach der längeren Auszeit wieder gemeinsames Chorsingen möglich ist. Sopran- und Alt-Stimmen stellen sich im gegenseitigen Hören aufeinander ein, begleitet von männlichen tiefen Klangfarben.  Jeden Mittwoch von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr treffen sich die Sangesfreudigen im großen Saal des Pfarrheimes Hl. Dreifaltigkeit, Steinweg 28, 1. Stock in Regensburg. Interessierte sind herzlich willkommen!

  • Copyright: Elisabeth Rieger
  • Aufnahmeort: Pfarrheim Hl. Dreifaltigkeit

Veranstaltung "Synodaler Weg" mit Prof.in Dr. Ute Leimgruber

am 7.12.2021 | Pfarreiengemeinschaft Steinweg Stadtamhof Winzer

Wir laden in Kooperation mit der KEB Regensburg/ Stadt  herzlich ein zu einer spannenden Veranstaltung mit Referentin Prof.in Dr. Ute Leimgruber (Universität Regensburg) am Dienstag, 7. Dezember um 19:30 Uhr im Saal des Katharinenspitals ein.

Frau Prof.in Leimgruber ist Mitglied im Synodalforum „Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche“. Sie wird uns über den synodalen Weg an sich, den aktuellen Stand der Bemühungen und besonders über den Teilbereich „Frauen in Diensten in Ämtern der Kirche“ informieren. Wir werden darüber ins Gespräch kommen und darüber nachdenken, was wir in unserer Pfarreiengemeinschaft bewirken wollen und können.

Erstkommunion "Vertrau mir, ich bin da!"

20.07.2021 | Pfarreiengemeinschaft Steinweg Stadtamhof Winzer

Unter dem Motto „Vertrau mir, ich bin da!“ machten sich 33 Kommunionkinder auf den Weg zu Jesus. Der Start erfolgte Mitte März mit Vorstellungsgottesdiensten in den verschiedenen Pfarreien, in denen den Kindern das Motto nahe gebracht wurde.

In den Weggottesdiensten, die immer mittwochs stattfanden, erfuhren die Kinder Schritt für Schritt mehr über Jesus und das Sakrament der Eucharistie. Sie dachten über die Taufe als Ausgangspunkt ihres christlichen Lebens nach, lernten die Bedeutung des Wortes Gottes kennen, spielten das letzte Abendmahl nach und erfuhren, warum Jesus Christus in der Eucharistie ein kostbarer Schatz für uns ist.

Beim Kommunionkindertag erkannten sie Jesus als das Licht der Welt, befassten sich mit dem Lebensweg Jesu und mit der Bedeutung des Brotes für uns Menschen. Ebenso standen der Spaß und die Gemeinschaft im Mittelpunkt.

Im Juli war es dann soweit und die Kinder durften zum ersten Mal die Heilige Kommunion empfangen. Aufgrund der Corona- Regeln gab es keine große Kommunion, sondern die Kinder wurden auf drei Sonntage und die jeweilige Heimatpfarrei verteilt. 

Am Dienstag, 20. Juli, dankten wir Gott für sein Nähe im Sakrament der Eucharistie und für diese schöne und bereichernde Zeit. Nach dem Dankgottesdienst in St. Andreas bestiegen wir ein Ausflugsschiff. Am Ziel angekommen erklomm jede/r bei schönstem Sommerwetter tapfer die 365 Stufen hinauf zur Walhalla.

Unser Dank gilt allen, die zum Gelingen der Kommunionen beigetragen haben: den Eltern, den Sekretärinnen, den Kerzenbastlerinnen, den Mesnern, den Ministranten…

Ganz besonders danken wir euch, liebe Kommunionkinder, für euer Mittun, für euer Engagement und für die schöne Zeit, die wir miteinander hatten. Wir freuen uns auf die kommenden Begegnungen in der Schule, in der Kirche und bei den Ministranten.

  • Copyright: Siehe Bildtitel
  • Aufnahmeort: Regensburg & Donaustauf

Eindrücke aus der Firmvorbereitung und der Firmung

09.07.2021 | Pfarreiengemeinschaft Steinweg Stadtamhof Winzer

Im April starten die Firmlinge in die Vorbereitung auf das Sakrament der Firmung.  In einem Startgottesdienst wurden sie für das Thema „Ist da wer? Gott?!“ sensibilisiert. Sie gestalteten Fragezeichen mit ihren Zweifeln und Fragen in Dingen des Glaubens und des Lebens. Die Fragezeichen können in der Dreifaltigkeitskirche bewundert werden. So starteten die Firmlinge eine intensive Vorbereitung die unter Coronabedingungen innerhalb von kurzer Zeit stattfinden musste. Die Firmlinge machten sich in zahlreichen Projekten auf die Suche nach Spuren Gottes in ihrem Leben und in der Gesellschaft. Es gab eine Besichtigung des Bestattungsunternehmens Friede, eine Müllsammelaktion auf dem Dreifaltigkeitsberg, Radtouren nach Kager, Besichtigungen des Dreifaltigkeitsbergfriedhofes, der Hochschule für Kirchenmusik und des Katharinenspitals, einen informativer Nachmittag zum Thema Schöpfung und Bergbau in der Friedrichzeche in Dechbetten und eine Vorstellung der Feuerwehr Winzer. Bei Spaziergängen durch die Altstadt konnten die Firmlinge Spuren Gottes abseits von Dom und anderen Kirchen finden und zusammen mit Pfarrer Grüner Fragen von Naturwissenschaft und Glauben nachgehen. Zudem verkauften sie nach Gottesdiensten in Steinweg und Stadtamhof Eine-Welt-Waren.

Ein besonderer Höhepunkt war 3 Wochen vor der Firmung der Firmlingstag auf einer Wiese in der Nähe von Schönhofen. Bei diesem erlebnispädagogischen Tag erfuhren die Firmlinge, worauf es beim Sakrament der Firmung ankommt. Besonderer Dank gebührt dabei einigen Leitern unseres Pfadfinderstammes, die die Übungen anleiteten.

Als die Projekte und der Firmlingstag abgeschlossen waren, war jeder Firmling zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. In diesen, auch für die Hauptamtlichen sehr bereichernden, Gesprächen gab es die Gelegenheit sich besser kennenzulernen und über Fragen des Glaubens und des Lebens zu diskutieren. Es gab dabei zahlreiche „Wow-Effekte“, weil deutlich wurde, wie intensiv und tiefgründig junge Menschen sich auf Gott und die Mitmenschen einlassen können.  Am 9. Juli kam Domkapitular Prof. Dr. Kreiml zu uns in die Dreifaltigkeitskirche und rief den Heiligen Geist auf unsere Firmlinge herab. In zwei festlich gestalteten Gottesdiensten legte der Firmspender den Jugendlichen die Hände auf und salbte sie mit dem heiligen Chrisam.

Wir wünschen unseren Firmlingen, dass sie, gestärkt vom Heiligen Geist, ihr Leben als verantwortungsbewusste Christen gestalten können.

Der Dank gilt allen helfenden Händen, den Eltern, den Projektpartnern, den Pfarrsekretärinnen, den Mesnern, den Ministranten und allen, die zum Gelingen der Vorbereitung beitrugen. Der größte Dank gebührt aber euch, liebe Firmlinge, für euer Mittun, für eure Begeisterung und vor allem für eure Bereitschaft als verantwortungsbewusste Christen in der Gesellschaft zu leben.

  • Copyright: Siehe Bildtitel
  • Aufnahmeort: Schönhofen & Regensburg
[12 3 4  >>